Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Wir sind gerne für Sie da.
Unsere BLZ & BIC
BLZ79550000
BICBYLADEM1ASA

Informationen zur Fusion

Ihre Fragen - unsere Antworten

Informationen zur Fusion

Ihre Fragen - unsere Antworten

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Fusion der Sparkasse Miltenberg-Obernburg und der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau zum 1. April 2024, die wir laufend für Sie aktualisieren.

Die neue Sparkasse

Die neue Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg

Durch die Beschlüsse der Träger beider Sparkassen werden sich am 1. April 2024 die Sparkasse Miltenberg-Obernburg und die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau rückwirkend zum 1. Januar 2024 zur neuen Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg zusammenschließen. Damit entsteht eine noch leistungsstärkere Sparkasse, die mit über 1.100 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von rund 7,75 Mrd. Euro zu den zehn größten in Bayern gehört.

Die Sparkasse wird ihren Sitz sowohl in Aschaffenburg als auch in Miltenberg haben. Beide Häuser haben eine fast 200-jährige Tradition und sind fest in der Region verwurzelt. Nun bündeln wir unsere Kräfte, um in Zukunft noch wettbewerbsfähiger und attraktiver für unsere Kundinnen und Kunden zu sein.

Für Unternehmen und die Wirtschaft vor Ort bedeutet dies, dass es bei umfangreichen und komplexen Finanzierungen durch die neue Größe mehr Spielraum und mehr Möglichkeiten gibt. Der wachsende Mittelstand in der Region bekommt mit der Sparkasse dadurch auch weiterhin einen verlässlichen und kompetenten Finanzpartner an die Seite gestellt.  Die Sparkasse bleibt attraktiver Arbeitgeber vor Ort. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet der Zusammenschluss langfristige Sicherheit ihrer Arbeitsplätze in der Region und erweitert die Möglichkeiten der Weiterentwicklung und Förderung.

Hinten von links nach rechts: Simon Eifert (Vorstandsmitglied Sparkasse Miltenberg-Obernburg), Philipp Ehni (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Miltenberg-Obernburg), Jürgen Schäfer (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau), Frank Oberle (Vorstandsmitglied Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau)

Vorne von links nach rechts: Dr. Alexander Legler (Landrat Aschaffenburg), Jürgen Herzing (Oberbürgermeister Aschaffenburg), Jens Marco Scherf (Landrat Miltenberg)

FAQs

Fragen & Antworten

Die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Die Übersicht werden wir im Laufe des Fusionsprozesses stetig aktualisieren und erweitern.

Allgemeine Fragen zur Fusion

Warum wird überhaupt fusioniert?

Die deutlich veränderten Marktbedingungen stellen die gesamte Kreditwirtschaft, so auch die Sparkassen, vor große Herausforderungen. Eine größere Sparkasse kann noch professioneller für ihre Kundinnen und Kunden arbeiten und dadurch noch intensiver auf die individuellen Bedürfnisse eingehen. Vieles wird für Kundinnen und Kunden in bewährter Weise weiterlaufen. Gleichzeitig wird aus den zwei Sparkassen jeweils das Beste übernommen.

Wie sieht die neue Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg aus?

Die neue Sparkasse ist mit rund 7,75 Mrd. Euro Bilanzsumme das größte Institut im bayerischen Untermain und die achtgrößte Sparkasse Bayerns. Mit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 40 Auszubildende, sind wir an 54 Standorten präsent.

Die Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg hat ihren Sitz in Aschaffenburg (Friedrichstr. 7, 63739 Aschaffenburg) und Miltenberg (Mainstr. 15, 63897 Miltenberg).

Zu welchem Zeitpunkt erfolgt die Fusion?

Die rechtliche Fusion findet am 1. April 2024 rückwirkend zum 1. Januar 2024 statt. Ab diesem Zeitpunkt führen wir den gemeinsamen Namen "Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg".

Die technische Fusion der Kundensysteme beider Sparkassen erfolgt vom 19.04. bis 21.04.2024. An diesem Wochenende kann es zu Einschränkungen für Kundinnen und Kunden kommen. Details finden Sie im Abschnitt "Fragen zur technischen Fusion". 

Warum kann nicht einfach alles beim Alten bleiben?

Aus Rückmeldungen unserer Kundinnen und Kunden (z. B. aus den jährlich durchgeführten Online-Kundenbefragungen) wissen wir, dass sie mit der bisherigen Arbeit, aber auch mit den Werten und der Philosophie beider Sparkassen sehr zufrieden waren. Die neue Sparkasse wird wegen ihrer Größe und Mitarbeiteranzahl noch bessere Voraussetzungen für eine spezialisiertere Beratung und individuellere Kundenbetreuung haben. Unsere Grundwerte werden wir weiterhin beibehalten. Wir kommen aus der Region und fördern diese auch in Zukunft durch Spenden, mit Sponsoring und vielen Unterstützungsleistungen in Kultur, Sport, Sozialem und Umwelt.

Werden aufgrund der neuen Struktur noch Entscheidungen vor Ort getroffen?

Ja, denn das oberste Ziel unserer neuen gemeinsamen Sparkasse ist weiterhin die Kundennähe. Dieses Ziel nehmen wir sehr ernst. Durch die neue Struktur und Größe sind wir sogar in der Lage, die Kompetenzen vor Ort weiter auszubauen, so dass wir Kundenwünsche noch schneller und qualifizierter erfüllen können.

Werden durch die Fusion Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingespart?

Fusionsbedingte Kündigungen sind ausgeschlossen! Im Gegenteil, ein größeres Haus bietet für die  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch mehr Sicherheit, Chancen und Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung. Wir werden weiterhin jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Ausbildung in unserer neuen gemeinsamen Sparkasse zu absolvieren. 

Bisher hat sich die Sparkasse immer vielfältig für das Gemeinwohl, die Region und die Menschen, die hier leben, eingesetzt. Bleibt das so?

Ja! Wir werden uns auch weiterhin für die Region engagieren. Die Unterstützung von Kultur, Sport, Sozialem, Bildung und Wissenschaft ist nicht nur Satzungsauftrag, sondern liegt uns auch sehr am Herzen.

Erreichbarkeit, Ansprechpartner und Filialen

Ändert sich meine persönliche Ansprechpartnerin/mein persönlicher Ansprechpartner?

Nein. Die Fusion hat keine personellen Änderungen in Bezug auf Ihre vertraute Ansprechpartnerin/Ihren vertrauten Ansprechpartner zur Folge. Natürlich kann es immer wieder zu personellen Veränderungen kommen, wenn eine Beraterin oder ein Berater neue Aufgaben übernehmen. Ihre persönlichen Beraterinnen und Berater sind auch nach der Fusion weiterhin für Sie vor Ort und digital erreichbar.

Ändern sich die E-Mail-Adressen und Telefonnummern?

Bis zur technischen Fusion der Sparkassen ändert sich nichts. Ab 01.04.2024 haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neue E-Mail-Adressen mit der Endung @s-abmil.de. E-Mails an die bisherigen Adressen werden in den nächsten Wochen und Monaten automatisch weitergeleitet, so dass keine Nachricht verloren geht.

Beispiel:
E-Mail bisher: max.mustermann@spk-aschaffenburg.de
E-Mail neu: max.mustermann@s-abmil.de

Die Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ehemaligen Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ändern sich nicht.

Die Telefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg ändern sich ab dem 22. April 2024. Ab diesem Zeitpunkt ist die einheitliche Vorwahl 06021 397 - ergänzt um die bekannte persönliche Durchwahl Ihrer Beraterin/Ihres Beraters.

Beispiel:
Rufnummer bisher: 06022 501-2222
Rufnummer neu: 06021 397-2222

Anrufe an die bisherigen Telefonnummern werden in den nächsten Wochen und Monaten automatisch weitergeleitet.

Das KundenServiceCenter der Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg erreichen Sie ab dem 22. April 2024 unter der Telefonnummer 06021 3970. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort helfen Ihnen ebenfalls gerne weiter.

Was passiert mit den Filialen der beiden Sparkassen?

Die bisherigen Hauptstandorte Aschaffenburg und Miltenberg werden weiterhin für zentrale Bereiche genutzt. Die Sparkasse wird ihren Sitz sowohl in Aschaffenburg als auch in Miltenberg haben. Selbstverständlich werden wir auch weiterhin flächendeckend im gesamten Geschäftsgebiet für unsere Kundinnen und Kunden vertreten sein.

Sie erreichen uns persönlich und digital in unseren Filialen zu den jeweiligen Öffnungszeiten sowie nach Vereinbarung von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 20:00 Uhr. Die jeweiligen Öffnungszeiten finden Sie im Filialfinder. Wir sind außerdem per WhatsApp (an 06021 3970), Text-Chat, auf Instagram und Facebook für Sie da. Per E-Mail erreichen Sie Ihre jeweiligen Beraterinnen und Berater direkt oder zentral an kontakt@s-abmil.de.

Sind spezielle Bankgeschäfte nur noch in den Hauptstellen möglich?

Nein. Jetzt und auch in Zukunft differenzieren wir unser Produktangebot nicht nach dem Standort. Unsere digitalen Beratungsangebote erweitern die Möglichkeiten sogar noch einmal deutlich und machen die Erledigung der Finanzgeschäfte noch leichter und komfortabler.

Kann ich meine Geldgeschäfte in allen Filialen der Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg erledigen?

Die notwendigen Voraussetzungen für die gemeinsame Kontoführung (beispielsweise Änderung der persönlichen Daten) und für die Beratung in allen Filialen werden mit der technischen Fusion am 20./21. April 2024 geschaffen.

Ab Montag, den 22. April 2024 können Sie dann alle Geldgeschäfte im gesamten Geschäftsgebiet tätigen.

Ich habe Fragen, an wen kann ich mich wenden?

Wie bisher ist auch in allen Fragen zur Fusion Ihre persönliche Ansprechpartnerin bzw. Ihr persönlicher Ansprechpartner vor Ort gerne für Sie da. Die Kontaktdaten finden Sie in Ihrem Online-Banking oder der Sparkassen-App.

Zahlungsverkehr, Konten und Karten

Erhalte ich jetzt eine neue Kontonummer bzw. IBAN?

Die technische Fusion findet am Wochenende vom 19.04. bis 21.04.2024 statt. Bis zu diesem Termin ändert sich nichts. Die Kontonummer bleibt auch in Zukunft für alle Kundinnen und Kunden gleich.

Allerdings ändert sich ab dem 22.04.2024 für die bisherigen Kunden der Sparkasse Miltenberg-Obernburg die Bankleitzahl und damit auch die IBAN. Sie finden Ihre neue IBAN nach der technischen Fusion auf Ihren Kontoauszügen, im Online-Banking oder der Sparkassen-App.
Wichtig: Die neue IBAN darf erst nach dem 22.04.2024 im Zahlungsverkehr verwendet werden!

Wie lautet die neue Bankleitzahl / BIC?

Die Bankleitzahl der Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg lautet einheitlich 79550000, der BIC BYLADEM1ASA.

Was passiert, wenn ich meine alte IBAN nach dem 22. April 2024 verwende?

Der Zahlungsverkehr (Überweisungen, Schecks, Lastschriften, etc.) wird auch nach dem 22.04.2024 noch problemlos mit den alten Kontodaten (IBAN) abgewickelt und landet auf dem richtigen Konto. Technisch erfolgt automatisiert die Weiterleitung auf die neue IBAN. Dies ist für die nächsten Jahre sichergestellt. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn Sie nach dem 22.04.2024 sukzessive ihre IBAN bei den entsprechenden Stellen ändern (z. B. Arbeitgeber, Behörden und Ämter, Korrespondenz).

Information von Zahlungsverkehrspartnern über die geänderte IBAN

Wenn Sie selbst die Änderung der IBAN bei Ihren Zahlungspartnern durchführen möchten, können Sie dies bei vielen Zahlungs­verkehrs­partnern (eBay, Amazon, Netflix etc.) bequem im Online-Portal des jeweiligen Anbieters hinterlegen. Sollte das nicht möglich sein, können Sie Ihre Zahlungsverkehrspartner schriftlich über die Änderung Ihrer IBAN / Kontonummer informieren.

Kunden der Sparkasse Miltenberg-Obernburg finden ihre neue IBAN nach der technischen Fusion auf Ihren Kontoauszügen, im Online-Banking oder der Sparkassen-App. Alternativ können Sie auch unseren IBAN-Rechner verwenden.

Was mache ich ab sofort mit einer Überweisung?

Möchten Sie Ihre Überweisung nicht im Online-Banking oder der Sparkassen-App durchführen können Sie die Überweisungen in Papierform in allen Filialen der neuen Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg abgeben, sie an sämtlichen SB-Geräten eingeben oder unser Telefon-Banking nutzen.

Oder Sie entscheiden sich doch für unser Online-Banking bzw. die Sparkassen-App.

Auf meinen Briefbögen habe ich alte Angaben zur Bankverbindung. Muss ich die Briefbögen vernichten?

Vorhandene Bestände mit alten Kontodaten können aufgebraucht werden. Eingehende Zahlungen werden automatisch weitergeleitet. Bei Neuauflagen sollten Sie die neue Bezeichnung Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg und, sofern sie sich bei Ihnen geändert haben, die neue IBAN und den neuen BIC eindrucken. 

Was passiert mit der SparkassenCard und der Kreditkarte?

Ihre Karten behalten trotz der aufgedruckten alten Bezeichnung der Sparkasse uneingeschränkt ihre Gültigkeit. Alle Karten können bis zur Fälligkeit uneingeschränkt weiter genutzt werden.

Ihre Kreditkartennummer und die PIN für Ihre Kreditkarte bleiben unverändert.

Was gibt es bei der Mastercard Basis (Debitkarte) zu beachten?

Für Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ändert sich nichts.

Für Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg gilt ab dem 22.04.2024 eine neue Kontonummer zur Überweisung des Guthabens zugunsten der Mastercard Basis (Debitkarte):

Empfänger: Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg

IBAN: DE38 7955 0000 9000 2940 00

(BIC: BYLADEM1ASA)

Verwendungszweck: Die 16-stellige Kartennummer Ihrer Mastercard Basis (Debitkarte)

Online-Banking und Sparkassen-Apps

Gibt es eine neue Internetseite?

Nach der technischen Fusion sind wir ab Montag, den 22. April 2024 unter www.s-abmil.de für Sie erreichbar.

Wie komme ich in mein Online-Banking?

Ihr Online-Banking rufen Sie ab dem 22. April 2024 über unsere Webseite www.s-abmil.de auf. Falls Sie die Adresse in Ihren Favoriten oder Bookmarks gespeichert haben, ändern Sie diese bitte ab.

Ihre Online-Banking-PIN ändert sich nicht. Auch Ihre Passwörter für die Sparkassen-Apps bleiben unverändert. Sofern sich Ihr Anmeldename ändert, werden Sie hierüber gesondert benachrichtigt. Wenn Sie von einer Änderung des Anmeldenamens betroffen sind, können Sie (falls noch nicht erfolgt) eine Änderung Ihres Anmeldenamens vornehmen.

Muss ich die Geräteerkennung neu aktivieren?

Ja. Ab dem 22. April 2024 erreichen Sie die Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg unter der einheitlichen Internetadresse www.s-abmil.de. Die Geräteerkennung, die Sie unter der bisherigen Adresse www.spk-aschaffenburg.de bzw. www.s-mil.de aktiviert hatten, kann aus Sicherheitsgründen nicht auf die neue Adresse übernommen werden. Aktivieren Sie einfach während der Anmeldung unterhalb des PIN-Feldes die Funktion der Geräteerkennung, um Ihren Browser beziehungsweise Ihr verwendetes Gerät auch für die neue Seite als vertrauenswürdig zu speichern.

Was muss ich in der Sparkassen-App beachten?

Für Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ändert sich nichts.

Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg sind aus technischen Gründen Anpassungen notwendig. Ab 22. April 2024 hilft Ihnen ein Fusionsassistent bei der Umstellung Ihrer Konten. Dieser startet direkt nach dem Öffnen der Sparkassen-App. Aktualisieren Sie bitte die Sparkassen-App im Google Play Store / Apple App Store auf die aktuelle Version und starten Sie erst danach die Sparkassen-App. Sollte der Assistent nicht automatisch starten, starten Sie bitte Ihr Smartphone neu. Bitte halten Sie Ihren Anmeldenamen (oder Ihre Legitimations-ID) sowie Ihre Online-Banking-PIN bereit.

Sie können die App nicht entsperren und kennen Ihr App-Passwort nicht mehr? Dann bitte einfach die App deinstallieren und neu herunterladen. Hier finden Sie einen Leitfaden zum Fusionsassistent.

Sie wissen Ihren Anmeldename oder Ihre PIN nicht mehr?

Wenn Sie Ihre Online-Banking-PIN nicht mehr parat haben, so können Sie diese in der Internet-Filiale oder an unseren Geldautomaten mit Ihrer Sparkassen-Card zurücksetzen (nur für pushTAN-Nutzer möglich).

Ihren Anmeldename finden Sie auch gespeichert in der Sparkassen-App (unter Profil > Einstellungen > Kontozugangsdaten verwalten > Wählen Sie hier eines Ihrer Konten aus > im Feld "Benutzerkennung" finden Sie Ihren Anmeldename bzw. Ihre Legitimations-ID).

Ändert sich etwas bei meiner pushTAN-App?

Bestehende pushTAN-Verbindungen müssen nach der technischen Zusammenführung nicht neu registriert werden. Sollte die App dennoch nicht funktionieren, fordern Sie bitte innerhalb der App über den Menüpunkt (iOS oben links / Android oben rechts) "Weitere pushTAN-Verbindung" einen neuen Registrierungsbrief an. Nachdem Sie diesen erhalten haben, führen Sie eine erneute Registrierung durch und können im Anschluss wieder wie gewohnt auf Ihre TAN-Verbindung zugreifen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit dem Registrierungsbrief.

Funktionieren meine Kontowecker weiterhin?

Kontowecker via E-Mail werden automatisch übertragen. Kontowecker via SMS stehen nach der Fusion nicht mehr zur Verfügung.

Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg Obernburg, die Push-Benachrichtigungen eingerichtet haben, müssen die push-Adresse neu anlegen und dem Kontowecker zuordnen. Nachdem Sie den Umstellungsassistenten für Ihre Konten durchlaufen haben, gehen Sie bitte folgendermaßen vor.

Schritt 1: Neue push-Adresse registrieren.
Klicken Sie hierfür in der Sparkassen-App auf "Profil" > "Kontowecker" und dann rechts oben auf "Registrieren".

Schritt 2: Neue push-Adresse zuordnen.
Warten Sie nun ein paar Minuten, bevor Sie unter "Profil" > "Kontowecker" Ihre bestehenden Kontowecker auswählen und über "Kontowecker bearbeiten" die neue push-Adresse für die Benachrichtigung zuordnen.

giropay | Kwitt: Ich erhalte ein Hinweis "HBCI-Fehler aufgetreten"?

Erscheint in der iOS App bei der Nutzung von giropay | Kwitt ein Online-Banking-Hinweis "HBCI-Fehler aufgetreten"?

Gehen Sie unter "Profil" > "giropay" > "giropay | Kwitt"  rechts oben auf das Zahnrad, um in die Einstellungen zu gelangen. Tippen Sie dann auf  Konto und wählen Sie Ihr Konto mit der neuen IBAN aus. Nach Klick auf "Speichern" ist giropay | Kwitt wieder funktionsfähig.

Was muss ich in der S-Invest-App tun?

Nutzer der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg müssen die S-Invest App neu einrichten und vorhandene Depots neu hinzufügen. Wir empfehlen Ihnen eine vollständige Neuinstallation der App. Bitte halten Sie Ihren Anmeldenamen und Ihre Online-Banking-PIN bereit. Hier finden Sie weitere Hinweise und Informationen zur S-Invest App.

Ich hatte Konten und Online-Banking Zugriff in beiden Häusern. Muss ich etwas tun?

Die Daten aus der Sparkasse Miltenberg-Obernburg werden in diesem Fall auf die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau übertragen. Da Sie als Kundin und Kunde für die erste Zeit dann doppelt in unserem System hinterlegt sind, findet nach einiger Zeit eine sogenannte "Verschmelzung" statt und Ihre Daten werden zusammengeführt.

Falls möglich und sinnvoll werden hierbei alle Ihre Konten in einem Online-Banking-Zugang zusammengefasst und der überflüssige Zugang gelöscht. Sofern Sie das Elektronische Postfach in beiden Häusern nutzen, bleibt nur ein Postfach bestehen. Aufgrund rechtlicher Anforderungen dürfen Dokumente im Elektronischen Postfach nachträglich nicht mehr verändert werden, so dass eine Zusammenführung Ihrer Postfächer leider nicht möglich ist. Das zweite Postfach wird deshalb gekündigt. Sie haben dann 90 Tage Zeit, Ihre Dokumente zu sichern, bevor das Postfach gelöscht wird und die Inhalte verloren gehen. Falls Sie hiervon betroffen sind, werden wir Sie rechtzeitig über notwendige Schritte informieren und Sie bei der Sicherung Ihrer Postfachinhalte unterstützen.

Was passiert mit den hinterlegten Vorlagen im Online-Banking?

Die Vorlagen im Online-Banking werden unverändert übernommen.

Bitte beachten Sie ggf. bei Lastschriftvorlagen folgendes: Im Juni 2023 wurden die Einzelvorlagen in Überweisung Inland/EU und Lastschrift aufgeteilt. Alle Vorlagen, bei denen Daten zum Mandatsdatum oder Mandatsreferenz vorhanden sind, werden den Lastschriftvorlagen zuordnet. Lastschriftvorlagen ohne gespeicherte Daten zum Mandatsdatum oder Mandatsreferenz finden Sie bei Überweisungen oder Sammelüberweisungen.

Sie haben eine Überweisungsvorlage, die an einen Empfänger der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg gerichtet ist? Eine Anpassung (z.B. aufgrund einer veränderten Kontonummer des Empfängers) findet nicht automatisch statt. Diese muss anschließend durch Sie manuell angepasst werden. Sofern Sie weiterhin die "alte" IBAN des Empfängers verwenden, erfolgt eine automatische Weiterleitung an die neue IBAN des Empfängers.

Wird mein Finanzplaner übernommen?

Am Fusionswochenende, sowie in der darauffolgenden Woche steht der Finanzplaner nur eingeschränkt zur Verfügung. Danach werden die Einstellungen automatisch übernommen.

Depots, Freistellungsaufträge, Verbundpartner, Kredite und Darlehen

Was passiert mit meinem Freistellungsauftrag?

Die erteilten Freistellungsaufträge bleiben weiterhin gültig.

Sollten Sie bei beiden Sparkassen Freistellungsaufträge erteilt haben, werden diese zusammengeführt und die Beträge addiert. Sofern der zulässige Höchstbetrag durch die Zusammenlegung überschritten ist, kommen wir auf Sie zu.

Benötige ich nach der Fusion ein neues Sparbuch?

Nein. Die ausgegebenen Sparbuchurkunden der Sparkassen Aschaffenburg-Alzenau und Miltenberg-Obernburg behalten ihre volle Gültigkeit und müssen nicht ausgetauscht werden.

Bleiben die Bedingungen meiner Versicherungen, Kredite, Bausparverträge und Depotverbindungen gleich?

Alle Verträge mit unseren Verbundpartnern (LBS, VKB, Deka, S-Kreditpartner, usw.) werden übernommen. Sollten Ihre Verträge von Veränderungen betroffen sein, werden wir Sie informieren.

Ändert sich meine Depot-Kontonummer?

Für einige Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg ist die Änderung der Depotnummer notwendig. Die betroffenen Kundinnen und Kunden werden wir rechtzeitig persönlich informieren. Für alle anderen Kundinnen und Kunden ändert sich nichts.

Bis wann können am Fusionswochenende Wertpapiere geordert werden?

Wertpapierorders (Online-Brokerage) können am Freitag, den 19. April 2024 bis 17:00 Uhr online getätigt werden.

Was passiert mit meinen Krediten und Darlehen?

Für die Kundinnen und Kunden der bisherigen Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ändert sich nichts.

Die Darlehen, die bisher bei der Sparkasse Miltenberg-Obernburg geführt wurden, behalten ihre bisherige Kontonummer bei und bekommen im April 2024 eine neue IBAN. Außerdem wird die Fälligkeit der Darlehensraten vom letzten Tag des Monats auf den 30. des Monats geändert.

Der Einzug der Raten erfolgt weiterhin automatisch. Wird der Einzug der Darlehensraten über ein Girokonto bei einer Fremdbank abgewickelt, kann die Belastung der Darlehensraten damit einen Tag früher als bisher erfolgen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Disposition. Die Wertstellung der Buchungen auf den Darlehenskonten ändert sich durch die Umstellung nicht.

Haben Sie weitere Fragen?

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um die Fusion zur Verfügung. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

FAQs Firmenkunden

Fragen und Antworten für Firmenkunden

Zusätzlich zu den obigen Fragen und Antworten, die für Privat- und Firmenkunden gleichermaßen relevant sind, finden Sie hier weitere Informationen, die speziell Firmenkunden betreffen.

Sie sind Zahlungsempfänger / Einreicher einer Lastschrift

Es besteht kein Handlungsbedarf, sowohl die Mandate für SEPA-Firmenlastschriften als auch SEPA-Basislastschriften behalten ihre Gültigkeit.

Laufende Abbuchungen werden automatisch - auch nach der technischen Zusammenführung - umgeleitet. Bei neuen Lastschriftmandaten geben Sie bitte ab der technischen Zusammenführung Ihre neue Bankverbindung an.

Sie sind Zahlungsempfänger von Lastschriften mit Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg (z. B. Vereine, Kommunen)

Es besteht kein Handlungsbedarf, die Buchungen werden automatisch umgeleitet.

Ich nutze für meinen Zahlungsverkehr ein Programm (z.B. SFirm, StarMoney, etc.). Was muss ich beachten?

In den Zahlungsverkehrsprogrammen StarMoney und SFirm wird ein "Fusionsassistent" die Bankverbindung der Sparkasse Miltenberg-Obernburg automatisch auf die neue Bankverbindung der Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg aktualisieren.

In anderen Programmen (z.B. VR-Networld, WinData, usw.) und Online-Banking-Apps (z.B. Sparkasse Business) muss die Änderung manuell durchgeführt (Synchronisation oder Neu-Abruf der Bankparameter und Kontodaten) oder gegebenenfalls vollständig neu eingerichtet werden. Führen Sie im Zweifel eine vollständige Neuinstallation der App mit Neueinrichtung der Konten durch.

Bitte beachten Sie, dass die SEPA-Option "Batch Booking" berücksichtigt wird.  

StarMoney Business

StarMoney Basic / Deluxe

SEPA Batch Booking (Sammlerzahlungen)

Für Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg wurden Sammler grundsätzlich in einer Summe gebucht (Batch Booking aktiv). Seit der technischen Fusion, haben alle Kunden die Möglichkeit, direkt selbst zu bestimmen, ob der Sammler in einer Summe oder in Einzelpositionen gebucht werden soll. Abhängig von ihrem Kontomodell können Einzelpositionen höhere Kosten verursachen. Bitte beachten sie daher die Einstellungen in ihrer Finanzsoftware. Batch Booking aktiv / true = Buchung in einer Summe. Batch Booking nicht aktiv / false = Buchung der Einzelpositionen. Die Einstellungen gelten für Überweisungen und Lastschriften gleichermaßen.

Batch Booking 

Anleitung für Starmoney und S-Firm 

Buchhaltung / Steuerberater / Vordrucke

Für Kunden der bisherigen Sparkasse Miltenberg-Obernburg:
Leiten Sie Ihre neue IBAN unbedingt an Ihren Steuerberater und/oder Ihr Service-Rechen-Zentrum (z.B. DATEV, Eurodata, Land-Data, usw.) weiter. Diese finden Sie auf Ihrem Kontoauszug auf Blatt 1, bequem im Online Banking oder vorab in unserem IBAN-Rechner. Ändern Sie außerdem gegebenenfalls in Ihrem Buchhaltungsprogramm, anderen Anwendungen, sowie auf Vordrucken die IBAN/Kontoverbindung.

Sie können Ihre Brief-/Rechnungsvordrucke mit der alten IBAN aufbrauchen. Für einen Übergangszeitraum werden diese Buchungen automatisch weitergeleitet.

Bei Neuauflagen Ihrer Brief- und Rechnungsvordrucke denken Sie bitte unbedingt daran, die neue IBAN und für Zahlungseingänge aus dem Ausland den neuen BIC, sowie die Bezeichnung "Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg" aufdrucken zu lassen.

Einreichung von Zahlungsverkehrsdateien

Für Kunden der bisherigen Sparkasse Miltenberg-Obernburg:
Bitte übertragen Sie uns über das Online-Banking ab der technischen Fusion nur noch Zahlungsverkehrsdateien (Lastschriften, Überweisungen) mit Ihrer neuen IBAN. Zahlungsverkehrsdateien mit alter IBAN können ab 20. April 2024 nicht mehr verarbeitet werden.

Bitte beachten Sie, dass die SEPA-Option "Batch Booking" berücksichtigt wird.  

Online-Banking und EBICS mit Doppel-Zeichnungsberechtigung

Zahlungen, die über das Online-Banking eingereicht werden und die von zwei Teilnehmern zu autorisieren sind, müssen bis spätestens 19. April 2024, 15:00 Uhr vollständig von beiden Berechtigten autorisiert sein. "Teilautorisierte" Zahlungen können danach nicht verarbeitet werden und müssen erneut eingereicht werden.

Zahlungen, die über EBICS eingereicht werden und die von zwei Teilnehmern zu autorisieren sind, müssen bis spätestens 19. April.2024, 12:00 Uhr vollständig von beiden Berechtigten autorisiert sein. "Teilautorisierte" Zahlungen können danach nicht mehr verarbeitet werden und müssen erneut eingereicht werden.

Zusammenarbeit mit einem Service-Rechen-Zentrum (SRZ)

Für Kunden der bisherigen Sparkasse Miltenberg-Obernburg:

SRZ-Dateieinreichungen  bis 19. April 2024:

Zahlungsverkehrsdateien, die bis einschließlich 19. April 2024 über ein SRZ, wie z.B. die DATEV, Eurodata, Land-Data, usw. eingereicht werden, müssen noch die alte IBAN der Sparkasse Miltenberg-Obernburg beinhalten. Diese SRZ-Dateien müssen bis 19. April 2024, 19:00 Uhr von Ihnen vollständig autorisiert oder freigegeben werden.

SRZ-Dateien, die unvollständig autorisiert oder nicht freigegeben wurden, können ab dem 22. April 2024 nicht verarbeitet werden und sind erneut über das SRZ, dann ab 22. April 2024 mit neuer IBAN, einzureichen.

SRZ-Terminüberweisungen:

SRZ-Terminüberweisungen, die bis 19. April 2024 mit alter IBAN eingereicht und freigegeben wurden, aber einen Ausführungstermin ab dem 22. April 2024 enthalten, werden auf die neue IBAN umgestellt und am vorgegebenen Ausführungstermin automatisch verarbeitet.

SRZ-Dateieinreichungen ab 22. April 2024:

Zahlungsverkehrsdateien, die ab 22. April 2024 über ein SRZ, wie z.B. die DATEV, Eurodata, Land-Data, usw. eingereicht werden, müssen die neue IBAN der Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg beinhalten.

Kartenbezahlterminal

Für Kunden der bisherigen Sparkasse Miltenberg-Obernburg:
Bitte teilen Sie Ihrem Terminalanbieter bzw. Netzbetreiber zeitnah Ihre neue IBAN mit.

Für Kunden, die ein Kartenbezahlterminal vom S-Händlerservice über die Sparkasse Miltenberg-Obernburg erhalten haben, besteht kein Handlungsbedarf. Die Sparkasse Aschaffenburg Miltenberg wird die neue IBAN an den S-Händlerservice melden.

Einreichung von Zahlungsverkehrsdateien für das Ausland (nicht SEPA)

Auslandszahlungen (nicht SEPA) reichen Sie bitte ausschließlich mit Ihrer neuen IBAN ein. Auslandszahlungen mit alter IBAN können ab 22. April 2024 nicht mehr verarbeitet werden.

Ich nutze einen EBICS-Zugang, welche Änderungen müssen vorgenommen werden?

Für Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau ändert sich nichts.

Für Kundinnen und Kunden der ehemaligen Sparkasse Miltenberg-Obernburg:
Bis zur technischen Zusammenführung vom 19. bis 21. April 2024 nutzen Sie Ihren EBICS-Zugang wie gewohnt. Erst danach müssen sich alle EBICS-Teilnehmer neu initialisieren. Hierzu erhalten Sie im Vorfeld rechtzeitig detaillierte Informationen.

Weitere Informationen für unsere Firmenkunden

Weitere Informationen rund um die Fusion und notwendige Anpassungen für unsere Firmenkunden beim Thema Online-Banking etc. erhalten Sie bei Ihrem Berater.

Haben Sie weitere Fragen?

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um die Fusion zur Verfügung. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

i